Wie du dein inneren Funken zum Leuchten bringst

Im letzten Artikel haben wir uns auf den Weg gemacht. Haben den ersten Schritt gewagt. Du hast bemerkt, dass da etwas in dir ist, das Du mehr vom Leben erwarten kannst als einen langweiligen Alltag nach Regeln die andere Schreiben und dich an die Kette nehmen.Manche Leuten ist gleich klar was ihr innerer Funke ist. Sie haben gelernt in sich hinein zuhören und kennen ihre Leidenschaft.

Aber viele Menschen, vielleicht auch Du, haben verlernt der inneren Stimme zu folgen!

Vielleicht wurde der Funke vergraben von unnützen Ballast den man in der Schule mitbekommen hat oder sein Flüstern wird übertönt von Stimmen der Vernünftigen Erwachsenen die dir sagen das man einen sicheren Beruf braucht damit die Welt nicht untergeht und Sie stolz auf dich sein können.

Zum Glück ist es beinahe unmöglich einen solchen Funken wirklich zum verlöschen zu bringen. Er glimmt schwach in deiner Brust und wartet darauf endlich zum Feuer zu werden. Ihn wiederzufinden ist oft kein leichtes Stück Arbeit, aber ich verspreche, es lohnt sich! Das Gefühl wirklich das zu tun was einen Ausfüllt, wofür Du brennst, was dich glücklich macht ist unbeschreiblich beflügelnd.

Leider kann ich euch kein Patentrezept geben, aber ein paar wertvolle Tipps die ich zum Beispiel „Im Mutmachbuch für Träumer“ von Beatrix Reszat gefunden habe.

1. Überlege was du als Kind bereits unglaublich gerne gemacht hast

Bei mir stand zum Beispiel schon im Grundschulzeugnis das ich gerne zeichne und Geschichten erfinde, wie ich letztens festgestellt habe. Und trara heute bin ich Autorin und Künstlerin

Wagt doch mal ein Blick in euer altes Zeugnis! Schau dir alte Kinderfotos an, telefoniere mit deiner Familie und frag nach!

2. Probiere alles aus!

Ob Blockflöte spielen, Malen, Autos reparieren oder Klettern gehen…Ein sehr allgemeiner Tipp, klar, aber wenn du dich nicht umschaust und mal was neues ausprobierst, woher sollst du dann wissen das nicht gerade darin dein geheimer Funken steckt?

3. Beobachte was immer wieder deine Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Du siehst an jeder Ecke Straßenmusiker mit Geige stehen? Du stolperst unbewusst über Ebay Kleinanzeigen und siehst Musiknoten und findest dann auch noch ein Geigenkoffer auf dem Dachboden? Ich glaube das Leben ist großartig darin uns mit der Nase auf unsere Lebensaufgabe zu stoßen. Wir müssen nur hinhören!

4. Wenn du morgen sterben müsstest, was würdest du bereuen nie getan zu haben?

Ein bisschen makaber aber durchaus sinnvoll. Ich zum Beispiel würde bereuen nur so wenig von der Welt gesehen zu haben. Ich will mehr reisen. Und außerdem wollte ich schon seit ich klein bin einen Hund an meiner Seite, das steht konsequent seit dem ich schreiben kann auf meinem Weihnachtswunschzettel. Echt jetzt. Ich sollte da was machen…

Das Geschenk Gottes an dich ist mehr Talent und Begabung, als du in diesem leben je umsetzen wirst können. Dein Gegengeschenk an Gott besteht darin, möglichst viele dieser Talente und Begabungen zu entfalten“ Stev Bow

Und genauso wichtig wie das losgehen ist es diese Aufgabe möglichst JETZT zu machen.

Du weißt doch selber wie das ist. Nimmt man sich vor, das mach ich morgen, dann wird daraus eh nichts. Am besten du holst dir ein schönen Notizblock und ein Stift und schreibst auf was dir durch den Kopf geht. Egal ob am Ende nur ein Wort auf dem Papier steht. Dann hast du was geschafft.

Ist das nicht ein gutes Gefühl?

Wichtig ist das du jetzt am Ball bleibst und dieses Stück Papier weiter füllst, denn natürlich musst du dich nicht auf eine Sache beschränken!  Was für eine Qual wäre das wenn ich mich für einen meiner Funken entscheiden müsste? Ehrlich gesagt will ich weder das Schreiben, zeichnen, mit Tieren spielen, raus gehen, schwimmen oder Gitarre spielen aufgeben oder die hundert anderen Dinge die mich interessieren 😉

Du darfst gerne so viele Funken anfachen wie du möchtest. Ob du nun Schnecken faszinierend findest oder früher Briefmarken gesammelt hast, ob du Eichhörnchenfotograf werden willst oder Sternengucker… Es muss noch nicht mal ein tieferen Sinn haben, Hauptsache du fühlst das Kribbeln und die Energie die so langsam in dir Aufsteigt.

Ich für meinen Teil freu mich von euch zu hören!

Liebe Grüße

unbenannt-2

13 thoughts on “Wie du dein inneren Funken zum Leuchten bringst

  1. Lisa (HTP) says:

    Guten Abend,
    in mir springt nicht nur ein kreativer Funken, sondern gleich ein ganzer FunkenREGEN. Leicht ist es nicht, denn es fällt mir oft schwer sie einzufangen und noch schwieriger sie aufs Papier zu bannen.

    Doch ich arbeite daran und deine Worte haben mir neuen Mut gegeben. 🙂

    LG Lisa (HTP)

    Antworten
    1. Funkenstifter says:

      Ein schönen Abend Lisa!

      Ein Funkenregen das klingt super! Klar aufschreiben ist immer etwas schwierig, aber mit jeden Wort das man aus sich heraus schreibt kommt man den inneren Funken näher und hilft ihm zu wachsen. Ich glaub an dich!

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.